Von Bollos und Bömsken

bonbon-synonyme

Hi Sweeties und Liebhaber von Bonbons,

wer hätte gedacht, dass es sooo viele verschiedene Begriffe im deutschen Sprachraum für Bonbons gibt. Ich zumindest nicht. Derzeit sind mir 15 bekannt.

Ok einiges kannte ich schon vorher: Bei uns zu Hause (in Niedersachsen) hießen sie Boltchen oder auch Bollos.

Den Begriff ‚Kamelle kannte ich natürlich auch durch die Faschingsumzüge aus dem Rheinland.

Eine Freundin sagt witzigerweise immer Bomboms und seit ich darauf achte stelle ich fest, dass das viele Leute so sagen.

In Hamburg sagt man wohl Bonsche und in einem Zeitungsartikel habe ich gelesen, dass es auf Plattdeutsch auch Bommongs heißt und in Dresden Bommsel oder Möhler.

Im letzten Jahr war ich viel in Süddeutschland unterwegs, dort sagt man hauptsächlich Guzele (im Badischen) bzw. Gutsel (Pfalz) oder auch Gutzjer.

Die Bayern und Österreicher haben auch einen sehr niedlichen Begriff für Bonbons, nämlich Zuckerl.

Von Kunden wurden mir noch folgende Synonyme genannt: Bömsken, Klümpchen und Lutschis.

Der Ursprung des Wortes Bonbon liegt übrigens im Französischen und ‚bon‘ bedeutet ‚gut‘ – also sind Bonbons doppelt gut!

Kennst du weitere Begriffe für das Wort Bonbon? Schreib es mir gerne in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.